Kurz gefragt

Kurz gefragt: Sandro Cruz

Wie ist die Idee zu Sandro Cruz Bildern entstanden?

Schon als Kind haben mich die bunten Highsociety Glanzzeitschriften fasziniert. Die Storys waren aufregend, doch die Menschen die dahintersteckten und deren Lifestyle haben mich noch mehr begeistert. Ich habe immer nach Fotos von Stars gesucht, diese herausgeschnitten und in Hefte geklebt. Auch Champagner, teure Uhren und alles was mit Luxus zu tun hat wurde dazu ergänzt. Das waren meine ersten Collagen. Im Grunde mache ich heute nichts anders.

 

Wodurch ist Sandro Cruz Künstler geworden?

Durch meine Hefte. Es waren duzende, ich habe sie wirklich geliebt. Einige haben Fotos davon gemacht und meinen ‚Wahnsinn’ bereits früh erkannt. Später wurden meine Collagen immer größer und ich begann diese zu verkaufen. Ich war erfolgreich damit, von Anfang an. Selbst ich konnte mich daran nicht sattsehen. So habe ich dann meine Leidenschaft zum Beruf gemacht, immer wieder experimentiert, neue Methoden entwickelt und so geht es mir bis heute.

 

Was ist die Botschaft von Sandro Cruz?

Ich möchte den Menschen die Welt von Glamour und Luxus als Lifestyle vermitteln. Was mich daran immer am meisten beeindruckte, jenseits von den Reportagen und Schlagzeilen, war die Freiheit. Die Stars haben so gelebt und geliebt wie sie es wollten. Sie können exzentrisch aber auch verschlossen sein, sich kleiden wie Models oder leger. Und man hat sie trotz oder gerade deswegen geliebt. Deshalb lautet die Botschaft für meine Bilder: Lebe und liebe was du willst.

Welche Wünsche hat Sandro Cruz für die Zukunft?

Daß irgendwann, in ferner Zukunft, so in 1000 Jahren, meine Bilder ausgegraben werden und wie die Kunst vom alten Ägypten als Zeitzeugen unserer Gesellschaft gefeiert werden.

Edition von Sandro Cruz
„CHER MAGAZINE“ Sandro Cruz, 2020
Limited Edition: 12 Exemplare, Kaschierung unter 5mm Acrylglas, 130x120cm